#meinmeinkiez — Ein Fotoprojekt für Berlin-Buch

Das Fotoprojekt #meinmeinkiez startet wieder! Ihr habt die Chance Bilder von eurem Kiez Berlin-Buch zu machen und für eine Ausstellung auf zwei Riesensmartphones im öffentlichen Raum Berlin-Buchs auszuwählen.

Am 19., 20. und 21. Oktober sowie am 3. und 5. November könnt ihr zusammen bei unseren walks mit zwei Künstlern euren Kiez fotografieren. Wann genau wir uns wo treffen, steht auf dem geposteten Flyer.

Anschließend könnt ihr am 17. und 19. November von 16-20h bei unseren workshops entscheiden, welche die besten 24 Fotografien von Berlin-Buch sind und auf den zwei Riesensmartphones vom 1.-24. Dezember ausgestellt werden sollen. Kommt vorbei und entscheidet mit!

Wer möchte kann sich unter meinmeinkiez@buerounbekannt.com oder 015904523057 anmelden oder ihr kommt einfach zu den auf dem Flyer angegebenen Treffpunkten vorbei.

Postet jetzt schon eure Sicht auf euren Kiez unter #mmk2020buch!

Mehr Infos unter: www.meinmeinkiez.de

 

 


 

#meinmeinKiez ist ein Fotoprojekt für Berlin-Buch. Jugendliche von Gangway e.V., aus der Hufeland-Schule, der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Wolfgang-Heinz-Str., der Jugendfreizeiteinrichtung „Der Alte“ und aus dem Ludwig-Hoffmann-Quartier haben bei Spaziergängen ihre Sichtweisen auf den Stadtteil Berlin-Buch fotografisch festgehalten. Darüber hinaus haben weitere Bürger*innen Bilder per Post, E-Mail oder über soziale Medien eingereicht.

Aus insgesamt 300 Bildern wurden 19 ausgewählt, die vom 1. bis 18. August der Öffentlichkeit in der Walter-Friedrich-Str. 1 (Baugrundstück gegenüber von Kaufland), auf zwei Riesen-Smartphones präsentiert wurden.

Täglich wurde ein Screen der beiden Riesen-Smartphones mit einem neuen Ausstellungsbild plakatiert, welches anschließend 48h zu sehen war.

Dein mini-Post wurde zum MAMMUT-Poster!

Für weitere Infos checke die Webseite: www.meinmeinkiez.de